Geschichte

Bündelung verschiedener Kompetenzen von 1952 bis heute

Mit ihren umfangreichen Erfahrungen auf dem Gebiet der Oberflächenbehandlung entwickelt, produziert und vertreibt die Groupe Recomatic High-Tech-Lösungen und automatische Systeme im Bereich der End- und Feinbearbeitung von komplexen Oberflächen in der Uhrenindustrie, im Luxussektor, in der Medizintechnikbranche, in der Luft- und Raumfahrt und in anderen Branchen.

Lernen Sie unsere Geschichte kennen...

 

Die Anfänge von RECOMATIC und BULA

1950 - 1990

Marcel Bula und sein Sohn Bernard gründen am 2. Mai 1952 in Treize-Cantons im Kanton Waadt die Firma BULA & FILS und nehmen ihre Geschäftstätigkeit in einer bescheidenen Werkstatt von 16 Quadratmetern auf.

Zu Beginn des Jahres 1962 gründen die Vettern Martin und Charles Rérat die Firma RECOMATIC in Fahy im Kanton Jura.

Der erste Spatenstich für das Werk von RECOMATIC in Courtedoux erfolgt 1967.

Mehr erfahren

In den ersten Jahren seines Bestehens erweitert BULA sein Know-How in der Herstellung von Maschinen zum Polieren, Abschrägen, Drehen, Prüfen, Olivieren usw. für Anwendungen, die sich an den Halbedelsteinmarkt richten.

Im Jahr 1964 orientiert sich BULA strategisch um mit der Entwicklung und dem Vertrieb von automatischen Drehtischmaschinen zum Entgraten, Schmirgeln, Satinieren und Polieren für verschiedene Industriebereiche: Automobilindustrie – Luft- und Raumfahrt – Medizintechnik – Armaturen – Uhrenindustrie, usw. und wird schon bald zur Referenz im Bereich der mechanischen Oberflächenbearbeitung.

1965 wird RECOMATIC auf der Erfindermesse in Brüssel für seinen patentierten Hydraulikbremszylinder mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

1989 erhält RECOMATIC auf der Erfindermesse in Genf einen weiteren Preis, die „Médaille de Vermeille“, für die Entwicklung einer Bremse für Hebezeuge.

Wachsende Anerkennung in der Schweiz und im Ausland

1990 - 2000

Als Pionier der Robotertechnik in den 80er Jahren, als er zahlreiche Roboterzellen entwickelte, wird Bernard BULA 1994 in Stockholm mit dem „Golden Robot Award“ ausgezeichnet.

1997 erhält RECOMATIC eine dritte Auszeichnung, den Innovationspreis des Kantons Jura, für die Entwicklung eines neuen automatischen Maschinentyps zum Schmirgeln: des MEC7.

1997 tritt Béatrice Bula als Vertreterin der dritten Generation der Familie in das Unternehmen BULA ein.

Im Jahr 1999 werden die ersten BULA CNC-Maschinen bei unseren Kunden installiert.

Beispiellose Veränderungen

2000 - 2010

Im Jahr 2003 übernehmen Christophe und Philippe Rérat, Söhne von Charles, die Leitung von RECOMATIC.

2005 bringt RECOMATIC seine ersten Maschinen mit Schleifscheibentechnologie auf den Markt.

2008 übernimmt RECOMATIC die Mehrheit an der Gesellschaft BULA Technologie SA, um ihr Produktprogramm im Bereich der Anwendungen zum Polieren und Feinbearbeiten von Oberflächen zu erweitern.

Die Groupe Recomatic wächst!

2010 - ...

Ab 2010 erfolgt eine komplette Überarbeitung des BULA-Maschinenkatalogs mit der Einführung der Baureihen POLIGO und Micro.

2012 stellt RECOMATIC das kompakte Endbearbeitungszentrum CT500 vor, das mit dem aktuellen Modell CT501 sehr schnell zur Referenzmaschine in der Uhrenindustrie geworden ist.

Im Jahr 2020 geht die Groupe Recomatic über ihre Gesellschaft Swiss Surface.ch SA (SWIS) eine Partnerschaft mit der spanischen Gesellschaft GPA INNOVA ein. SWIS ist seitdem offizieller Vertrieb der Elektropoliermaschinen DLyte, de DryLyte-Technologie und der Maschinen von Murua.

2021 wird ein neues Gebäude in Betrieb genommen.

Mehr erfahren

Mehr als 3.000 m2 zusätzliche Fläche werden zu den bestehenden Räumlichkeiten hinzugefügt. Dieses Gebäude enthält neue Lagerflächen im Untergeschoss, Nutzräume, Räume zur Abfallentsorgung, Büroräume für die Forschungs-und Entwicklungsabteilung und eine neue Montagehalle für die Produktion der Prägemaschinen RECO und BULA. Die verfügbare Gesamtfläche vergrössert sich damit um etwa 50 %.

Wenden Sie sich an uns

Sie möchten mehr darüber wissen? Wenden Sie sich gerne jederzeit an uns.

Finden Sie Ihren Ansprechpartner